Was ist ein Wärmetauscher?

Wärmetauscher übertragen Energie in Form von Wärme von einem Medium (z. B. Gas oder Flüssigkeit) auf ein anderes Medium. Sie werden in der Industrie, in Kraftfahrzeugen und in Wohnhäusern einschließlich Kühlschränken und Speicherheizgeräten benutzt. Wärmetauscher, die spezifisch für die Wiedergewinnung von Wärme aus verbrauchten, abgegebenen Gasen und Flüssigkeiten entwickelt wurden und die diese Wärme anschließend durch die direkte Übertragung auf ein anderes Medium erneut nutzen, sind als Rekuperatoren bekannt. Recair produziert den Kern von Belüftungseinheiten mit Luft-Luft-Wärmerückgewinnung.

Wir funktioniert dies?

In einem rekuperativen Luft-Luft-Wärmetauscher werden die eingehenden und ausgehenden Luftströme von einer festen Barriere (z. B. Kanalwand) getrennt. Vorausgesetzt, dass eine Temperaturdifferenz zwischen den beiden Luftströmen besteht, wird Wärme des wärmeren Luftstroms durch die Trennwand auf den kühleren Luftstrom übertragen, dies entsprechend dem zweiten Gesetz der Thermodynamik. Dieses besagt, dass sich Wärme von einem wärmeren Bereich hin zu einem kälteren Bereich bewegen wird. Auf diese Weise wird die Wärme der warmen verbrauchten Luft, die das Gebäude verlässt, auf die kalte Frischluft, die in das Gebäude gelangt, übertragen oder umgekehrt.

Wie weiß man, dass ein Wärmetauscher ordnungsgemäß funktioniert?

Die meisten Menschen wollen bei der Installation eines Wärmerückgewinnungs-Belüftungssystems sicher sein, dass sie keine kalte oder warme Zugluft fühlen: Die Luft, die aus dem Wärmetauscher in das Haus gelangt, sollte beispielsweise in etwa die gleiche Temperatur haben wie die bereits im Haus befindliche Luft. Doch man kann noch mehr verlangen. Doch nur weil ein Wärmetauscher Luft mit mehr oder weniger der richtigen Temperatur bereitstellt, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass er mit einer 100-prozentigen Effizienz funktioniert. Wenn er nicht so viel Wärme zurückgewinnt wie möglich wäre, sind Ihre Kosteneinsparungen nicht so hoch wie sie sein könnten! Über die Lebensdauer eines Wärmetauschers betrachtet, können auch kleinste Verbesserungen des Wirkungsgrades zu erheblichen Einsparungen bei Ihren Energiekosten führen. Aus diesem Grund hat Recair das fortwährende Bestreben, seine Produkte so effizient wie möglich zu machen, sodass die gesamte Wärme von der Abluft auf die Zuluft übertragen wird, wobei die verbrauchte Luft den Wärmetauscher mit der gleichen Temperatur wie die der Außenluft verlässt und die Frischluft mit der gleichen Temperatur wie die der Innenluft in den Innenraum gelangt.

Wie erreicht Recair die maximale Leistungsfähigkeit?

Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir mit unserer Forschungs- & Entwicklungsabteilung zusammengearbeitet, um zu verstehen, welche Bedingungen ein Wärmetauscher erfüllen muss, um den maximal möglichen thermischen Wirkungsgrad für beide Luftströme zu gewährleisten. Mithilfe wissenschaftlicher Tests haben wir herausgefunden, dass ein Wärmetauscher mit maximalem Wirkungsgrad bestimmte Kriterien erfüllen muss.

Die Kriterien für maximale
Leistung
Wie Recair dies erfüllt
Die beiden Luftströme sollten in einem reinen Gegenstrom angeordnet sein (z. B. mit sich in entgegengesetzte Richtungen bewegenden Strömen).

Die Luftströme in allen Recair-Einheiten sind in einem reinen Gegenstrom angeordnet.

Die Mengenströme der Luft sollten in einem perfekten Gleichgewicht stehen (z. B. sollte die Menge der passierenden Luft in jeder Richtung über einen bestimmten Zeitraum gleich sein). Recair empfiehlt Herstellern von WRB-Systemen, sicherzustellen, dass diese Bedingung erfüllt ist, sodass die in ihre Systeme eingebauten Recair-Produkte ihre beste Leistung erbringen können.
Es sollte keine Leckage gegeben sein, weder zwischen den Luftströmen noch zwischen einem der Luftströme und der äußeren Umgebung des Wärmetauschers. Recair-Produkte weisen zu vernachlässigende Leckagen auf (durchschnittlich <0,5 %), was sie zu den besten auf dem Markt macht.
Um sicherzustellen, dass beiden Luftströme in einem möglichst großen Kontakt stehen (über die Kanalwände), sollte der Oberflächenbereich für den Wärmeaustausch so groß wie möglich sein. Dank der einzigartigen dreieckigen Kanalgestaltung haben Recair-Produkte eine größere wärmetauschende Oberfläche als andere Produkte in einer vergleichbaren Größe (Wärmeaustauschkapazität >50% höher als bei viereckigen Kanälen bei gleichem Druckverlust).
Für eine maximale Wärmeübertragung sollte die Verteilung der Luftströme gleichmäßig sein. Die kleinen dreieckigen Kanäle der Recair-Produkte stellen einen Gegenstrom mit gleichmäßiger Stromverteilung sicher.
Die gesamte Wärme sollte direkt durch die Kanalwand übertragen werden: Es sollte keine Wärme in Längsrichtung der Kanalwand geleitet werden. Um die Wärmeleitung einzuschränken, sind die Kanalwände der Recair-Produkte aus Polystyrol gefertigt, einem Material mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit.
Um eine einfache Nutzung zu gewährleisten, sollte der Wärmetauscher so kompakt wie möglich sein. Recair-Produkte bieten das beste Verhältnis zwischen wärmetauschender Oberfläche und dem intrinsischen Volumen.
Um eine wirtschaftliche Realisierbarkeit zu gewährleisen, sollten die Kosten für Material, Herstellung, Installation und Nutzung auf ein Minimum begrenzt sein. Die Recair-Produkte sind kosteneffizient, erfordern wenig Material, sind einfach zu transportieren und zu handhaben.
Um Zugluft zu vermeiden, sollte die Temperaturdifferenz zwischen der hereinkommenden Frischluft und der Raumluft 1,5º C nicht übersteigen. Bei einer Temperaturdifferenz von 30º C zwischen dem Innen- und Außenbereich erzielen nur die Recair-Produkte einen ausreichend hohen Wirkungsgrad (>95% einschließlich Gebläsewärme), um diese Zielsetzung zu erreichen.

Wenn diese Informationen Ihr Interesse geweckt haben und Sie mehr darüber wissen wollen, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.